Ist nicht jedes alkoholische Getränk vegan?

Wein vegan

Bild: Kosmawi UG

Grundsätzlich schließen sich eine vegane Lebensweise und der Genuss von Alkohol nicht aus. Allerdings werden bei Weitem nicht alle alkoholischen Getränke auch vegan hergestellt. In diesem Beitrag wollen wir euch näherbringen, wann alkoholische Getränke wirklich vegan sind und was alles beachtet werden sollte.

Das offensichtlichste Kriterium sind natürlich die Grundzutaten. Weder bei Wein, der aus Trauben hergestellt wird, noch bei Bier, für das im Normalfall Wasser, Hopfen, Malz und Hefe verwendet werden, sind Zutaten enthalten, welche einer veganen Lebensweise widersprechen. Auch bei Bränden werden erlesene Früchte in vergorene Maische umgewandelt, die dann destilliert und damit zu Alkohol gemacht werden. Also erstmal scheinen alle verschiedenen alkoholischen Getränke vegan zu sein.

Worin liegt die Crux des veganen Alkohols?

Doch oftmals steckt der Fehler in der Produktionskette statt in den Zutaten. Bei den üblichen Herstellungsverfahren werden die Getränke durch tierische Stoffe wie Fischblase, Gelatine oder Eiklar geschönt, das heißt filtriert. Doch dieser Prozess wäre nicht nötig.

Ein gleiches Ergebnis kann mit einfachen Techniken wie Sedimentation erreicht werden. Nur dauert dieser Vorgang etwas länger, was besonders bei Unternehmen ein wirtschaftlicher Faktor ist, der wichtiger sein mag als ein Lebewesen.

Doch auch eine schnellere Variante wurde bereits auf den Markt gebracht: Erbsenprotein. Bei diesem pflanzlichen Stoff werden die Trübstoffe durch einen chemischen Prozess gebunden und der Most erscheint in kurzer Zeit klar. Das wäre zumindest eine gute Alternative auch für hauptsächlich wirtschaftlich agierende Unternehmen.

Ein zusätzlicher Aspekt, der die Getränke nicht gerade tierfreundlich erscheinen lässt, ist der Zusatz von tierischen Farbstoffen wie Karminrot, der durch die Tötung von Schildläusen gewonnen wird.

Viel interessanter ist noch, dass bei der Etikettierung Kasein verwendet wird und besonders bei diesem Punkt ein alkoholisches Getränk als veganes Produkt aus der Reihe fällt. Eine super Alternative wäre der Klebstoff auf Polymerbasis, jedoch geben die meisten Hersteller an, dass diese weniger gut halten würden. Andere, die diesen Klebstoff bereits benutzten, konnten keine Nachteile erkennen.

Wie zu sehen ist, ob ein Produkt vegan ist oder nicht, liegt also nicht an der Qualität der Zutaten, sondern eher an der Herstellung und Etikettierung perse. Bei Weinen ist es übrigens interessant, dass die Qualität des Weines nicht wirklich von den Zusatzstoffen in der Herstellung abhängt, sondern die Reife der Traube entscheidend ist. Besonders in diesem Sinne ist es schade, dass dann nicht auf tierische Produkte verzichtet werden kann, wenn der Geschmack doch eh von der Ursprungssubstanz bestimmt wird.

Ihr könnt gerne noch Genaueres auf der Seite www.veganer-alkohol.de nachlesen. Dort werden auch Empfehlungen von Spirituosen bis Weinen genannt, die die Betreiber selbst ausprobiert haben. Besonders hilfreich sind auch die Cocktails, die genau beschreiben, welchen Alkohol man für welches Getränk verwenden kann. Sehr gut schmeckt der Gin Basil Smash. Probiert ihn einfach aus!

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.